Firmenname - Slogan
Räumlichkeiten und Spiel

Für die Tageskinder haben wir in unserem Einfamilienhauses auf dem schönen Scheidterberg ein eigenes Spielzimmer mit angrenzendem Kinderbad sowie einen großen Bewegungsraum und einen gemütlichen Schlaf- und Ruheraum eingerichtet.

Die Raumgestaltung regt zum Bewegen an, gewährleistet aber auch Möglichkeiten des Rückzugs. Hier können die Kinder eigene Erfahrungen sammeln, Ausprobieren, Entdecken, Lernen, Schöpferisch sein, allein oder gemeinsam mit den anderen Kindern.
Unter anderem wird folgendes angeboten:

  • zur Bewegung anregende Materialien aus dem Pikler-Programm: unterschiedliche Podeste, Wackelbretter, Dreiecksständer zum drüberklettern und ein Krabbel- Labyrinth
  • Montessori-Materialien speziell für Kinder vom ersten bis zum sechsten Lebensjahr z.B.: Materialien zur Auge-Hand-Koordination, Einsatzzylinderblöcke, Tasttafeln, Geschmacks- und Geruchsdosen, geometrische Körper)
  • anregende Alltagsgegenstände die zum Ausprobieren, Erforschen und Experimentieren einladen z.B.: Becher, Körbe und Kisten in unter-schiedlichen Größen, verschiedene Bälle (große, kleine, feste, weiche), Tücher, Dosen mit Deckel, Korken, Spiegel usw. - Materialien also, welche die Kreativität und Phantasie des Kindes frei lassen
  • Bilder- und Vorlesebücher
  • Musikinstrumente (Klangstäbe, Rasseln, Glöckchen, Trommeln,...)
  • eine Kuschelecke und einen großen Hängesessel auf dem mehrere Kinder gleichzeitig Platz finden

Zur Verfügung steht außerdem noch:
  • eine große Verkleidungskiste mit Kostümen und Masken etc.
  • strukturiertes Material wie, Puppen und Puppenkleider, Mal- und Bastelsachen, Puzzels, Bausteine, sowie viele weitere Kinderbücher.

Bei Bedarf hole ich diese Dinge regelmäßig zum Spielen, Lesen und Ausprobieren in das Spielzimmer dazu. Nicht alles auf einmal und auch nicht täglich, denn die Kinder sollen durch ein Überangebot nicht überfordert werden.

Außerdem können sich die Kinder auch im Flur mit den Materialien und Aktionstabletts beschäftigen, wo der Kindertisch mit Stühlen bereit steht, an dem sie essen, aber auch mit verschiedenen Materialien wie Ton, Kleister, Farben, Papier, Scheren etc. matschen, kneten, malen, schneiden und kleben können.

Da mir die musikalische Früherziehung ein besonderes Anliegen ist, begleitet uns Musik im Alltag allumfassend! Mit der Stimme, mit dem Körper, mit den Ohren wird Musik erfahrbar gemacht. Das bedeutet: wir singen, machen Finger- und Rhytmikspiele, probieren Instrumente aus, tanzen und üben uns in Momenten der Stille und dem „bei sich“ sein.   


Darüber hinaus biete ich den Kindern regelmäßig kleine „Aktionen“ an, z.B. mit Fingerfarben malen, mit Knete arbeiten usw. Diese Dinge sind immer freiwillig und werden auch in unterschiedlicher Intensität genutzt. 


An der Kindergarderobe im Flur hat jedes Kind seinen eigenen Haken für die Jacke, einen Platz für seine Schuhe bzw. Pantoffeln und ein kleines Fach für persönliche Dinge. 
 
Auch die Natur wird von mir als Raum gesehen,
daher gehen wir so oft wie möglich raus. Entweder auf den Spielplatz, in den angrenzenden Wald oder einfach zu uns in den Garten.

Hier stehen den Kindern folgende Spielgeräte und Materialien zur Verfügung:
  • ein Sandkasten
  • ein Material- und Experimentiertisch für Sand, Wasser, Erde ...
  • verschiedene Schaukeln
  • eine kleine Rutsche
  • eine Strickleiter
  • vielfältige Naturmaterialien wie z.B. Kastanien, Holzscheiben, kleine und große Steine, Stöckchen,Tannenzapfen, Blätter etc.
  • Bobbycars, Roller, Laufräder

Da die Kinder sich bei mir auch dreckig machen dürfen,
ist entsprechende Kleidung anzuziehen bzw. mitzubringen.

Copyright © 2019 Jenny Oster
                                          Alle Rechte vorbehalten.